<
Künstler Aktuelles Termine Galerie Archiv Kontakt Impressum 


Im Herbst 2014 spielt Profisorium weitere Aufführungen des Stücks "39 Stufen", und zwar am
21.11.2014 um 20:00 Uhr
und am
12.12.2014 um 20:00 Uhr.

Zum Stück:

By arrangement with Edward Snape for Fiery Angel Limited
John Buchan und Alfred Hitchcocks

DIE 39 STUFEN

bearbeitet von Patrick Barlow nach einem Originalkonzept von Simon Corble und Nobby Dimon

London August 1935. Zurück aus Kanada gerät der gelangweilte und der Londoner Gesellschaft überdrüssige Lebemann Richard Hannay zufällig wenige Jahre vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges in eine Spionageaffäre. Die junge und attraktive Annabelle Schmidt, die Hannay nach einem Theaterbesuch überredet, ihn nach Hause begleiten zu dürfen, wird in seiner Wohnung umgebracht. Verfolgt nicht nur wegen Mordes von der Polizei, sondern auch wegen Mitwisserschaft von feindlichen Agenten, macht er sich auf den Weg nach Schottland, um das Geheimnis der 39 Stufen zu lüften. Auf seiner Flucht begegnet er immer wieder der schönen und geheimnisvollen Pamela, von der er sich als einzige Hilfe bei seiner Suche nach der Verschwörung erhofft. Unfreiwillig miteinander verbunden überstehen sie dramatische Erlebnisse, bis sie schließlich, zurück in London, der Lösung des Rätsels ganz nahe zu sein scheinen. Die Bühnenbearbeitung von Patrick Barlow kann von nur vier Personen gespielt werden, zwei Hauptrollen und zwei weitere Schauspieler in ca. 40 Nebenrollen. Das Theater Profisorium interpretiert das Stück mit sieben Darstellern und stellt die für Hitchcock typische Dramaturgie eines Thrillers in den Vordergrund, ohne dabei auf die von Barlow bewusst eingesetzte Situationskomik ganz zu verzichten. Eine Mélange aus Krimi und Komödie. Die Londoner Originalaufführung in der Inszenierung von Maria Aitken fand im August 2006 im Tricycle Theatre in Kilburn statt und wurde am 14. September 2006 ins Criterion Theatre im Londoner West End übernommen. Die Regisseurin der englischen Inszenierung war Fiona Buffini. Diese Aufführung wird lizensiert durch ITV Global Entertainment Ltd."


Premierenkritik im Darmstädter Echo:
Hier klicken

Übersicht